HENRY FIATS OPEN SORE - Mondo Blotto

by HENRY FIATS OPEN SORE

supported by
/
  • Record/Vinyl + Digital Album

    with printed inner sleeve

    Includes unlimited streaming of HENRY FIATS OPEN SORE - Mondo Blotto via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 4 days

      €15 EUR or more 

     

  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.

      €7.77 EUR  or more

     

1.
01:49
2.
3.
4.
5.
6.
7.
01:29
8.
01:33
9.
01:25
10.
11.
12.
01:39
13.
14.
15.
16.
17.
18.
01:36
19.
20.
00:52

about

SNATCH!045

credits

released August 28, 2008

SLEAZEGRINDER (USA) FEB 2009 First album in five years from these entertainingly sceptic spastic ewok wank scene Swedes with delicious Devo absurdities, sublime suburban dork insights, ridiculous savant Dwarves-isms, subliminal Stupids-truisms and such a B-52’s rush you almost forget Cindy and Katie ain’t there, as they’re been seen to by The Dead Milkmen with the flight-path defying chaos and fortitude of Radio Birdman. Maybe it depends on how cute you think having Don Wanna, Frank E Male and Instead of a Hug alongside the eponymous Sir Henry Fiat is but if that tickles you then songs titled I Rock, I Love My Voice, Faster Phil Spector Kill Kill, Keep Your Unit Trim and Death To False Mongos will convince you of it’s gloriously erratic genius before it’s even out the sleeve. Idiotic but never inane. If ever a case were needed to burn down garages, send stifling skate punk shite crashing into a skip full of alligators like Iggy and Stiv in a scrum for speed-drilled sex whilst sicking up all over those pretentious social commentary slogan-sloppers, then here it is, like a seeping wound that you’ll keep scraping till it forms a big scar but not till you’ve let it slither over the soiled n’ sundry of your immediate circle... A gaping wound secreting songs for stinking and slovenly everyday termites that sure is one pretty gash. As they say Ask Me (I Know Everything). Raise your fist, smell and smile. Anyone for tennis?
(SG)

ROCTOBER (USA) SEP 2008 If DEVO were serial killers this is how they would sound in their heads. These are the mask rock kings of the 21st century.

PLASTIC BOMP #64 (GER) SEP 2008: Es gibt nicht viele Scheiben, auf die die Beschreibung „Knallt alles nieder“ so perfekt passt wie der Baseballschläger in die Fascho-Visage. Die erste DEAN DIRG, die erste REAGAN YOUTH... Und auf jeden Fall diese hier. Eine einzige wild zuckende, um sich schlagende und spuckende Punk-Attacke, vorgetragen mit noch weit mehr Druck als man nach dem zehnten Bier auf der Blase vermuten darf, geprägt von einem Vorwärtsdrang, der, hätte ihn die Rote Armee an den Tag gelegt, uns sicher die Marktwirtschaft erspart hätte und überdies mit einem beachtlichen Sinn für Killermelodien und –Chöre gesegnet. Stellt Euch einen dreckigen Highspeed-Bastard aus den SHOCKS, den BRIEFS, MOVEMENT, den frühen HIVES, den SPERMBIRDS und oben genannten DEAN DIRG vor, falls das überhaupt möglich ist. (AK)

OX #78 (GER) JUNE 2008: "Vorsicht: Der Genuss dieser Platte führt zu völligem Kontrollverlust." Das steht so zwar nicht auf dem Backcover des neuesten Outputs der Schweden, aber das Foto dort lässt diesen Schluss zu: Ein junger Mann liegt besinnungslos auf dem Asphalt, neben ihm ein bis auf eine Flasche leerer Sixpack-Träger mit der Aufschrift "HFOS Mondo Blotto". Total besoffen von guter Musik? Ja, und der Coverheld hat auch nicht gekotzt - wie auch, HENRY FIAT'S OPEN SORE sind ja bekanntermaßen sehr guter Stoff, ballern seit elf Jahren schon ihren Vollgas-Punkrock unter Beachtung aller Melodievorschriften unters Volk. Auf 20 Einheiten, unter Fachleuten auch Songs genannt, haben sie ihren Kreativoutput diesmal verteilt, im Schnitt 1:50 hat sich als gute Spielzeit bewährt, und dass sie die RAMONES lieben und die gleichen guten Vorbilder haben wie etwa die BRIEFS, wissen all jene, die schon früher mal auf Sir Henry Fiat und seine Truppe gestoßen sind. Grandios auch wieder die treffsicheren, zynischen Texte, etwa zu "Faster Phil Spector kill kill", "Death to false mongos", "Cocaine", "Manual labor - minimal wage" oder "P.S. send more ammo" -Spaß und politischer Anspruch schließen sich nicht aus. Selten habe ich in letzter Zeit eine mitreißendere Platte gehört (auf Augenhöhe: THE CUTE LEPERS), die ohne jeden hippen Modescheiß-Bezug auskommt, die in jeder Hinsicht höchste Qualitätsstandards erfüllt. Kaufen und glücklich sein! Prost!. Diese Band war auf der Ox-CD #78 zu hören) (9/10) (JH)

tags

tags: punk Berlin

license

all rights reserved